Mehr Schwimmen auf dem Stundenplan

An allen Grundschulen einmal in der Woche Schwimmunterricht auf dem Stundenplan

Mehr Schwimmen auf dem Stundenplan

Immer weniger Kinder können sicher schwimmen. Das liegt auch daran, dass es immer weniger Schwimmunterricht an den Schulen gibt. Das soll sich jetzt ändern.

In NRW können immer weniger Kinder schwimmen. Das hat die Deutsche Lebens- und Rettungshilfe in einer Untersuchung festgestellt. Dabei kam raus, dass über die Hälfte der Kinder nach der Grundschule noch nicht sicher schwimmen können. Das will die Regierung von NRW jetzt ändern und hat einen Plan vorgestellt.

Mindestens einmal in der Woche Schwimmen

An allen Grundschulen soll nun ein Schuljahr lang mindestens einmal in der Woche Schwimmen auf dem Stundenplan stehen. Außerdem soll es mehr Schwimm-Kurse in den Ferien geben, in denen Kinder das Schwimmen erlernen. Das Ziel von NRW ist es: Spätestens am Ende der 6. Klasse sollen bald alle Schülerinnen und Schüler in NRW sicher schwimmen können. Aber das Problem an dem Plan ist, dass es in vielen Städten nicht genügend Schwimmbäder gibt.

Stand: 24.06.2019, 16:48

Darstellung: