Uralte Kartoffeln probiert

Die Kartoffeln, eine offene Dose und eine Kiste

Uralte Kartoffeln probiert

In Bielefeld hat ein Mann 76 Jahre alte Kartoffeln probiert. Aber bevor euch jetzt schlecht wird – es waren keine total verschimmelten, ekligen Knollen, sondern dünne, getrocknete Kartoffelstäbchen in Konservendosen - sozusagen uralt-Pommes.

Uraltkartoffeln

WDR 5 KiRaKa ohne Download 26.10.2020 00:49 Min. Verfügbar bis 26.10.2021 WDR 5


Marius Rügge hat über hundert ziemlich große Dosen auf einem alten, wackeligen Dachboden gefunden, auf den normalerweise nie jemand geht. Aber er hat dort geholfen eine Heizung zu reparieren.

Kriegsdosen

Die Kisten, in denen kiloweise uralte Kartoffeln lagern

Und die alten Dosen haben ihn natürlich neugierig gemacht. Wahrscheinlich sind sie im Zweiten Weltkrieg nach Deutschland gekommen. Denn sie sind aus Australien und könnten als Essen für Soldaten gedacht gewesen sein. So genau hat Marius Rügge das nicht mehr herausbekommen.

Muffig, erdig

Die Kartoffelschnipsel auf einem Teller

Herausgefunden hat er stattdessen, wie die Kartoffeln schmecken. Er hat sie nämlich eingeweicht, wie es auf den Dosen stand, und dann heiß gemacht. Muffig und nach Erde haben sie geschmeckt, sagt er. Die Kartoffeln aus den restlichen Dosen wird er also nicht essen.

Stand: 26.10.2020, 16:59

Darstellung: