Astronauten-Zwillinge untersucht

Scott-Zwillinge

Astronauten-Zwillinge untersucht

Scott war lange im All, Mark blieb auf der Erde. Beide wurden genau untersucht und verglichen. Besser geht's nicht.

Astronauten-Zwillingsbrüder wurden lange untersucht

KiRaKa 12.04.2019 01:09 Min. KiRaKa

Jetzt kommt eine echt spannende Geschichte über Zwillinge. Es geht um Scott und Mark Kelly. Beide sind Astronauten. Sie haben an einer Studie teilgenommen, deren Ergebnisse jetzt veröffentlicht worden sind.

In der Untersuchung ging es darum, wie sich der Körper durch einen langen Aufenthalt im Weltall verändert. Und wie könnte man das besser untersuchen als mit zwei körperlich identischen Menschen, also eineiigen Zwillingen. Wenn einer von ihnen im All ist und der andere auf der Erde, und man beide miteinander vergleicht.

Die Kelly-Brüder sind Mitte 50. Scott war 2015 und 16 für fast ein Jahr auf der Internationalen Raumstation ISS. Als er wieder zurück auf der Erde war, hatte sich einiges in seinem Körper verändert. Zum Beispiel war sein Immunsystem in höherer Alarmbereitschaft, weil es gemerkt hat, dass im All etwas ganz anders ist. Bei Mark hatte sich in der gleichen Zeit nicht verändert. Nach einigen Monaten auf der Erde war Scotts Immunsystem wieder so wie vor dem Aufenthalt im All.

So genau wie in dieser Studie wurde die Auswirkung von Schwerelosigkeit und Strahlung im Weltraum noch nie untersucht. Jetzt interessiert sich die Forschung besonders dafür, weil sie gerne Menschen zum Mars schicken will. Die wären dann mindestens zweieinhalb Jahre im All.  

Stand: 12.04.2019, 16:34

Darstellung: