Nachrichten für Kinder: Leben aus dem All?

Darstellung eines Außerirdischen

Nachrichten für Kinder: Leben aus dem All?

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Außerirdische nach Deutschland kommen. Es gibt aber auch keine Pläne dafür.

Ist da wer im All?

KiRaKa Thema des Tages 21.08.2018 05:46 Min. KiRaKa

Download

Die deutsche Bundesregierung glaubt nicht daran, dass Außerirdische zuerst in Deutschland ankommen. Ein Politiker der Partei "Die Grünen" hatte angefragt, ob es dafür Pläne gebe.

Sehr unwahrscheinlich

„Für einen möglichen Erstkontakt mit außerirdischem Leben gibt es keine Protokolle oder Pläne, da die Bunderegierung einen Erstkontakt auf dem Territorium der Bundesrepublik Deutschland nach heutigem wissenschaftlichen Kenntnisstand für äußerst unwahrscheinlich hält.“

Weltraum als Spezialgebiet

Der grüne Politiker Dieter Janecek beschäftigt sich unter anderem mit dem Thema Weltraum. Andere Staaten, zum Beispiel die USA oder China, beschäftigen sich mit Weltraumforschung und auch mit der Suche nach Leben außerhalb unserer Erde. Deshalb hat Dieter Janecek gefragt, wie weit Deutschland denn da vorbereitet sei.

Andere Länder forschen mehr

In den USA etwa steht ein Radioteleskop, das nach außerirdischer künstlicher Intelligenz suchen soll und in China steht auch ein riesiges Radioteleskop und das soll unter anderem auch für die Suche nach Signalen anderer Lebewesen genutzt werden.

Es soll mehr geforscht werden

In Europa wird dagegen noch nicht viel geforscht in dem Bereich. Aber, es soll mehr passieren, zum Beispiel soll das deutsche Weltraumlagezentrum in Uedem, das liegt in Nordrhein-Westfalen in der Nähe der niederländischen Grenze, ab diesem Jahr Objekte im Weltraum erfassen und beobachten. Zum Beispiel Satelliten.

Wenn ihr mehr über die Außerirdischen hören möchtet, klickt einfach auf das gelbe Dreieck im Audio oben.

Stand: 21.08.2018, 18:36

Darstellung: