Fruchtfliegen-Panik in Neuseeland

Fruchtfliegen-Panik in Neuseeland

Eine Fruchtfliege aus Australien ist in Neuseeland aufgetaucht. Bisher gibt es die Schädlinge da nicht. Jetzt wird Jagd auf mögliche weitere Fruchtfliegen-Eindringlinge gemacht.

Oh nein, eine Fruchtfliege! Was sollen wir tun? – Diese Reaktion wirkt angesichts eines klitzekleinen Insekts ein bisschen übertrieben. Ganz und gar nicht, finden Menschen in Neuseeland. Dort wurde jetzt eine Fruchtfliege entdeckt, die sonst nur in Australien vorkommt. Sie lag tot in einer Falle.

Neuseeländer halten dicht gegen Fruchtfliegen

Das ist deshalb so dramatisch, weil Neuseeländer auf ihrer Insel viel Obst und Gemüse anbauen. Und sie wollen nicht, dass Schädlinge in ihr Land eingeschleppt werden. Es gibt sie bisher dort nicht. Und man weiß nicht, was passiert, wenn sie über die Ernte herfallen. Deshalb werden an Flughäfen und Schiffshäfen viele Fallen aufgestellt und jeder Fliegen-Fund muss gemeldet werden.

Fliege oder Fliegenschwarm

Die neuseeländische Sicherheitsbehörde muss nun herausfinden, ob die Fliege alleine unterwegs war, oder ob gleich ein ganzer Schwarm eingefallen ist. Jetzt sind alle Bürger in Neuseeland aufgerufen worden, kein Obst und Gemüse mit nach draußen zu nehmen. Dorthinein legen Fruchtfliegen nämlich ihre Eier.

Stand: 15.02.2019, 17:48

Darstellung: