Autokino geht auch in Coronazeiten

Im eigenen Auto sitzen und gemütlich auf die Leinwand gucken

Autokino geht auch in Coronazeiten

Alle Kinos haben im Moment wegen der Corona-Pandemie zu. Nur Autokinos dürfen öffnen, denn da ist man vor Ansteckung sicher.

Während Coronazeiten ins Autokino

WDR 5 KiRaKa ohne Download 31.03.2020 00:53 Min. Verfügbar bis 31.03.2021 WDR 5


Im Moment kann man wegen des Coronavirus viele Sachen nicht machen. Zum Beispiel ins Kino gehen. Es gibt aber einen Weg, wie ein Kinobesuch trotzdem klappen kann.

Ab ins Autokino

Dabei kann man nicht so recht sagen, man "geht ins Kino", es müsst eher heißen: "Wir fahren ins Kino". Denn ins Autokino fährt man. Autokinos sind im Grunde Parkplätze mit einer sehr großen Kinoleinwand. Mittlerweile gibt es nur noch sehr wenige davon, vor gut 50 Jahren waren sie aber groß in Mode.

Aus der Windschutzscheibe gucken und über das Autoradio hören

Und eigentlich funktionieren Autokinos ganz einfach: Man kauft eine Karte, fährt auf einen Parkplatz und kann gucken. Hören kann man auch – man muss nur das Autoradio auf die Kinofrequenz einstellen.

Sicher gegen Ansteckung

Und weil man dabei die Autotüren und Fenster zulassen kann, kann man sich so auch nicht mit Krankheiten anstecken. Deswegen darf das Autokino in Essen im Moment geöffnet bleiben. Die Karten muss man vorher im Internet kaufen und Essen und Trinken gibt es dort auch nicht - das darf man aber selber mitbringen.

Stand: 31.03.2020, 15:49

Darstellung: