Eine Robinie hat schöne weiße Blüten.

Baum des Jahres 2020: Die Robinie

Die Robinie ist Baum des Jahres 2020. Sie wird geliebt und gehasst und ist ein Baum mit merkwürdigen Eigenschaften.

Die Robinie ist ein schöner Baum, ein echter Hingucker. Sie wird bis zu 25 Meter hoch. Und sie hat wunderschöne traubenförmige weiße Blüten. Außerdem eignet sich ihr Holz prima für Möbel- und Schiffbau. Aber sie ist trotzdem nicht sehr beliebt.

Zwiespältige Gefühle

Die Robinie ist extrem giftig, vor allem die Rinde. Pferde, die da dran knabbern, können sogar sterben. Die Blüten sind allerdings nicht giftig und für Bienen ein echter Leckerbissen. Andere Tiere mögen auch die Blätter gerne. Menschen sollten zumindest von der Rinde die Finger lassen.

Der Vorteil

Die Robinie wächst dort, wo Buchen und Fichten durch den Klimawandel eingehen und vertrocknet und trostlos in der Landschaft stehen. Und irgendwelche Bäume werden in unseren Wäldern gepflanzt werden müssen, wenn die heimischen Arten das Klima nicht mehr vertragen.

Der Nachteil

Die Robinie hat eine Technik, auf besonders kargen Böden zu überleben. Dafür leben Bakterien rund um ihre Wurzeln, die Stickstoff aus der Luft im Boden festhalten. Die Robinie hat also ihre eigene kleine Düngerfabrik. Andere Bäume, die es nicht so stickstoffreich mögen, gehen rund um Robinien ein. Sie sterben also. Deshalb braucht man auch eine Genehmigung, um die Robinie pflanzen zu dürfen, damit genau das nicht passiert.

Jedes Jahr ein Baum des Jahres

Die Robinie ist der Baum des Jahres 2020. Welche Bäume in den vergangenen Jahren den Titel trugen, erfahrt ihr in dieser Bildergalerie.

Die Robinie ist der Baum des Jahres 2020. Mit ihren traubenförmigen, weißen Blüten ist der Baum ein echter Hingucker. Trotzdem geht von der Robinie auch eine Gefahr aus. Sie ist giftig, vor allem die Rinde. Deshalb sollte man besser die Finger von der Robinie lassen. Aber zum Anschauen ist sie wunderschön.

Stand: 24.10.2019, 14:39 Uhr

Darstellung: