Bonobos adoptieren fremde Affenbabys

Bonobo-Weibchen verhalten sich erstaunlich selbstlos

Bonobos adoptieren fremde Affenbabys

Bonobo-Affen nehmen sich liebevoll fremden verwaisten Bonobo-Babys an. Das haben Forscher jetzt zum ersten Mal beobachtet.

Bonobos adoptieren fremde Baby-Affen

WDR 5 KiRaKa ohne Download 19.03.2021 00:33 Min. Verfügbar bis 19.03.2022 WDR 5


Bonobo-Menschenaffen gelten als friedlich und hilfsbereit – zumindest sind sie das meistens. Bonobos leben nur in Afrika und dort in der Nähe des Flusses Kongo.

Wissenschaftler sind erstaunt

Jetzt haben Forscher sie dort zwei Jahre lang beobachtet und festgestellt, dass Bonobo-Weibchen sogar so selbstlos sind, dass sie fremde Bonobo-Babys aufziehen, wenn die ihre Mutter verloren haben. Sie adoptieren Babys aus anderen Bonobo-Gruppen, mit denen sie nicht direkt verwandt sind.

Selbstloser als gedacht

Bisher war nur beobachtet worden, dass Bonobo-Mütter sich gekümmert haben, wenn sie mit dem verwaisten Affenkind verwandt waren. Die Forscher nannten ihre Beobachtung „überraschend und wunderbar“.

Stand: 19.03.2021, 14:40

Darstellung: