Bonobos bekämpfen Bili

Bonobo Bili

Bonobos bekämpfen Bili

Im Zoo in Wuppertal gibt es seit längerer Zeit Aufregung um eine Affengruppe. Sie möchte den Bonobo Bili nicht integrieren.

Bonobos streiten sich

KiRaKa 08.02.2019 00:55 Min. KiRaKa Von Frauke Reyer und Matthias Hof

Der zehnjährige Affe Bili, ein Bonobo aus dem Zoo in Frankfurt, soll mit der Bonobo-Affengruppe im Zoo in Wuppertal zusammenleben. Er wird aber von der Gruppe nicht akzeptiert und immer wieder geschlagen und gebissen.

Tierschützer beschweren sich

Es gibt eine Menge Tierschützer, die das überhaupt nicht gut finden. Sie protestieren dagegen, zum Beispiel im Internet. Allerdings hat sich in den Streit nun sogar die Polizei eingeschaltet, weil Mitarbeiter des Zoos wohl bedroht werden.

Unterschiedliche Meinungen

Biologen vom Max-Planck-Institut in Leipzig sagen, dass Bonobos normalerweise in der Gruppe bleiben, in der sie auch geboren wurden. Es gebe aber auch Fälle, in denen fremde junge Bonobos von anderen Gruppen akzeptiert wurden.

Andere Forscher sagen, dass die Tiere in Wuppertal sich normal verhielten - solche Kämpfe kämen vor, wenn Bonobos in eine andere Gruppe kämen. Der Zoo hat aber nun auch Überwachungskameras aufgestellt, um die Affen andauernd beobachten zu können.

Stand: 08.02.2019, 17:00

Darstellung: