Alles anders im Bundestag

Es geht alles schneller und mit weniger Leuten

Alles anders im Bundestag

Der Bundestag arbeitet auch in der Corona-Zeit weiter. Aber anders als sonst: Es geht alles schneller, mit weniger Leuten und es wird über mehr Geld entschieden.

Rekordsitzung im Bundestag

WDR 5 KiRaKa ohne Download 25.03.2020 01:09 Min. Verfügbar bis 25.03.2021 WDR 5

Im Bundestag in Berlin war am Mittwoch alles anders, als sonst: schneller, leerer und es ging um mehr Geld. Denn die Politiker im Bundestag wollen so schnell wie möglich den Leuten Geld geben, die wegen der Coronakrise gerade keins oder weniger verdienen. Da geht es um MIlliarden von Euro. Und sie packten so viele Entscheidungen und Abstimmungen in einen Tag, wie normalerweise in eine ganze Woche.

Schnell wieder nach Hause kommen

Diese vielen, schnellen Entscheidungen sollen aber auch dabei helfen, dass sich die Leute im Bundestag nicht anstecken, falls einer von ihnen Corona hat. Im Plenum, also dem großen Saal, in dem sie zusammen sitzen, sind deshalb auch sehr viele Plätze mit einem Schild blockiert. So soll es genug Abstand zwischen den Politikern geben, damit keine Viren weitergegeben werden. Nach jeder Rede wird das Rednerpult deswegen auch mit Desinfektionsmittel abgewischt.

Die Schulminister haben sich per Telefon beraten

Wichtige Neuigkeiten für ältere Schüler in der Oberstufe: Die Abiturprüfungen sollen trotz Corona erstmal nicht abgesagt werden. Das haben die Minister beschlossen, die in Nordrhein-Westfalen und den anderen Bundesländern für Schulen zuständig sind. Statt einer echten Sitzung haben sie wegen des Coronavirus allerdings nur eine Telefonkonferenz gemacht.

Stand: 25.03.2020, 14:24

Darstellung: