Streit um Präsenzunterricht: Wo bleiben die Tests?

Eigentlich sollten schon jetzt Corona-Test-Sets für Schüler und Lehrer an den Schulen zur Verfügung stehen. Die Schulen sind nun wieder geöffnet. Es wird aber noch nicht getestet. Darüber gibt es Streit.

Streit um den Präsenzunterricht

Jetzt sind die weiterführenden Schulen in Nordrhein Westfalen schon ein paar Tage wieder geöffnet. Viele Leute finden das nicht gut, weil sich das Virus jeden Tag schneller und weiter in Deutschland verbreitet. Der Dortmunder Oberbürgermeister wollte das in Dortmund verhindern und die Schüler alle sofort zurück ins Homeschooling schicken. Die Schulpolitiker aus Nordrhein-Westfalen sagen aber, dass das nicht geht. Sie finden, dass die Dortmunder sich erstmal noch andere Lösungen ausdenken sollen, anstatt sofort die Schulen zu schließen.

Wann gibt es die versprochenen Tests an den Schulen?

Egal was die Dortmunder sich jetzt einfallen lassen. Fest steht, dass der Schulstart bisher nicht so sicher abläuft, wie die Schulpolitiker das geplant hatten: Eigentlich sollten alle Schüler und Schülerinnen, die jetzt wieder in der Schule sind, getestet werden. So sollte verhindert werden, dass jemand das Virus in die Schule einschleppt und andere damit ansteckt. Dafür hatte die Landesregierung den Schulen kostenlose Corona-Tests versprochen. Die sind bisher aber noch nicht an den Schulen angekommen.

Corona-Test-Sets sind unterwegs

Die Tests sind noch nicht da, weil sie erst am Dienstag mit der Post verschickt wurden. Insgesamt 1,8 Millionen Test-Sets sind unterwegs an alle Schulen. Bei dieser Riesenmenge kann es schon einige Tage dauern bis jede Schule wirklich welche bekommen hat.

Wenn ihr mehr über dieses Thema erfahren wollt, dann klickt oben auf den gelben Pfeil und hört euch das Gespräch zwischen Julia und Paulus an.

Stand: 16.03.2021, 18:56 Uhr

Darstellung: