Spuckschutze zu verschenken

Zwei Männer stehen in einem Maschinenraum neben einer großen Plexiglasscheibe

Spuckschutze zu verschenken

Zwei Brüder aus Steinfurt im Münsterland, die mit ihrem Unternehmen sonst Küchen bauen, möchten in der Coronakrise helfen und verschenken Spuckschutze.

Spuckschutz zu verschenken

WDR 5 26.03.2020 00:53 Min. Verfügbar bis 26.03.2021 WDR 5

Vielleicht habt ihr es im Supermarkt schon gesehen: Manche Kassierer sitzen jetzt hinter einer Scheibe aus Plexiglas. Die Scheiben sollen die Kassierer vor dem Coronavirus schützen. Wenn die Kunden husten oder beim Sprechen spucken, treffen die Tröpfchen die Kassierer dann nicht direkt.

Zwei Brüder aus Steinfurt im Münsterland, die mit ihrem Unternehmen sonst Küchen bauen, möchten in der Coronakrise helfen: Sie bauen jetzt diese Plexiglasscheiben und verschenken sie an Bäckereien, Arztpraxen, Tankstellen und andere Geschäfte. 135 dieser Spuckschutze haben sie schon verschenkt.

Die beiden Brüder haben sich darüber geärgert, dass manche die Coronakrise ausnutzen und diese Spuckschutze teuer im Internet verkaufen. Dort kosten sie bis zu 500 Euro. So sind sie auf die Idee gekommen, sie zu verschenken. Das Beste ist: Auch drei andere Betriebe aus Steinfurt fanden die Idee toll. Sie wollen jetzt auch Spuckschutze bauen und verschenken.

Stand: 26.03.2020, 18:18

Darstellung: