Corona-Regeln etwas weniger streng

Ein auf das Pflaster in der Innenstadt gemaltes Piktogramm weist die Passanten auf das Einhalten des Mindestabstandes von 1,50 Metern hin.

Corona-Regeln etwas weniger streng

Die Politiker haben neue, strengere Corona-Regeln beschlossen, weil sich das Virus immer noch sehr stark verbreitet. Eigentlich für ganz Deutschland, es gibt aber doch Besonderheiten.

Coronaregeln

WDR 5 KiRaKa ohne Download 08.01.2021 00:47 Min. Verfügbar bis 08.01.2022 WDR 5


Ganz so streng, wie eigentlich beschlossen, werden die Corona-Regeln bei uns nun doch nicht sein. Zwar findet bis zum 31. Januar kein normaler Schulunterricht statt - das wird so bleiben – aber: was die Treffen mit anderen Menschen angeht, wird es in Nordrhein-Westfalen eine wichtige Ausnahme zu einer Regel geben, die für ganz Deutschland gelten sollte.

Hoch gestellt sind die Stühle in einem leeren Klassenzimmer.

Hoch gestellt sind die Stühle in einem leeren Klassenzimmer.

Kinder dürfen doch mitkommen

Eigentlich hätten sich demnach die Personen eines Haushaltes, also zum Beispiel einer Familie, nur mit einer weiteren Person treffen dürfen. Jetzt heißt es aber, dass diese Person ihre Kinder mitbringen darf. Wenn euch also beispielsweise der Vater eurer Freundin oder eures Freundes besuchen kommt, darf der den Frenud oder die Freundin mitbringen. Eine Altersgrenze wurde nicht festgelegt.

Stand: 08.01.2021, 16:34

Darstellung: