Der Datendiebstahl scheint aufgeklärt

Eine Frau sitzt vor einem Laptop mit einem erleuchteten Bildschirm.

Der Datendiebstahl scheint aufgeklärt

In Hessen hat ein 20-jähriger Schüler gestanden, dass er persönliche Daten von Politikern, Journalisten und Promis ins Internet gestellt hat. Das ist verboten.

Datendieb gefasst

KiRaKa 08.01.2019 00:56 Min. KiRaKa

Im Dezember sind im Internet persönliche Informationen von über 1000 Politikern, Journalisten und Promis veröffentlicht worden. Darüber haben wir vergangene Woche im Klicker berichtet. Über Wochen hinweg waren immer neue Details im Internet gelandet: Handynummern, Adressen, E-Mails und Chats, die online eigentlich nichts verloren haben.

Ein junger Computerexperte

In Hessen ist jetzt ein 20-jähriger Schüler festgenommen worden. Er soll die Informationen veröffentlicht haben. Der Datendieb, der noch bei seinen Eltern lebt, kennt sich anscheinend mit Computern und Sicherheitssystemen sehr gut aus. Deshalb konnte er in die Computersysteme eindringen und die Daten sammeln. Als Grund für seine Tat gab der Schüler an, er sei sauer gewesen über das, was die Politiker, Journalisten und Promis gesagt hätten.

Wahrscheinlich ein Einzeltäter

Der Datendieb hat wohl alleine gehandelt, sagen die Ermittler. Er soll die Tat gestanden – und sie auch bereut haben. Wie genau der Schüler jetzt bestraft wird, steht noch nicht fest. Er wurde erst mal wieder freigelassen.

Stand: 08.01.2019, 15:51

Darstellung: