Menschen wollen keine Diebe sein

Geldbörse auf Straße

Menschen wollen keine Diebe sein

Wir Menschen sind offenbar ehrlicher als man denkt. Das haben Forscher aus der Schweiz und den USA jetzt mit der Hilfe von 17.000 Portemonnaies herausgefunden.

Menschen wollen keine Diebe sein

KiRaKa 21.06.2019 00:48 Min. Verfügbar bis 20.06.2020 KiRaKa

Die Forscher haben getestet, ob Menschen ein Portemonnaie, was sie gefunden haben, wieder an den Besitzer zurückgeben. Für ihr Experiment haben die Forscher in 40 Ländern circa 17.000 Portemonnaies abgegeben, zum Beispiel an Hotelrezeptionen, in Banken oder an Kinokassen. Mal waren nur ein paar Euro drin und mal etwas mehr Geld. Die Forscher haben dann darauf geachtet, wie viele Portemonnaies ihren Weg zurück zum Besitzer gefunden haben.

Mehr Geld - mehr ehrliche Finder

Das Ergebnis hat die Forscher überrascht: Denn je mehr Geld im Portemonnaie war, desto eher wurde dem Besitzer Bescheid gegeben. Die Forscher glauben, das liegt daran, dass sich Menschen eher als Diebe fühlen, wenn sie größere Geldbeträge für sich behalten - das belastet ihr Gewissen.

Stand: 21.06.2019, 17:20

Darstellung: