Seit einem Jahr Schulstreiks fürs Klima

Vor einem Jahr saß Greta Thunberg noch alleine vor dem schwedischen Reichstag in Stockholm, um auf die Klimakrise aufmerksam zu machen. Mittlerweile gehen zahlreiche Schüler in vielen Ländern der Welt jede Woche für mehr Klimaschutz auf die Straße.

Am Anfang kannte kaum jemand die Jugendliche, die sich am Dienstag vor genau einem Jahr vor den Reichstag in der schwedischen Hauptstadt Stockholm setzte. Sie hatte ein Schild dabei, auf dem auf Schwedisch stand: „Schulstreik fürs Klima“. Im Reichstag treffen sich die wichtigsten Politiker Schwedens. Und genau denen wollte das Mädchen etwas mit auf den Weg geben. Es war Greta Thunberg.

Gründerin einer großen Klima-Bewegung

Heute ist Greta 16 Jahre alt und auf der ganzen Welt bekannt. Inzwischen schwänzen in vielen Ländern der Welt Kinder und Jugendliche nach ihrem Vorbild die Schule. Sie gehen mit Plakaten auf die Straße und machen auf die Klimakrise aufmerksam. Und zwar immer am Freitag. Deshalb nennt sich die Bewegung auch „Fridays for Future“, also „Freitage für die Zukunft“.

Stand: 20.08.2019, 16:26 Uhr

Darstellung: