So viel Elektroschrott wie nie zuvor

Alte Mobiltelefone liegen in einer Schubkarre

So viel Elektroschrott wie nie zuvor

Im Jahr 2019 wurden weltweit über 50 Millionen Tonnen alte Elektrogeräte weggeschmissen. So viel wie 150 Kölner Dome wiegen würden.

So viel Elektroschrott wie nie zuvor

WDR 5 KiRaKa ohne Download 03.07.2020 01:10 Min. Verfügbar bis 03.07.2021 WDR 5

Ein Umweltthema, dass uns alle betrifft: Alle die Handys, Fernseher, Kaffeemaschinen oder Computer nutzen, können der Umwelt schaden. Das Problem ist hier nicht so sehr der Strom, den sie verbrauchen, sondern der Müll, den sie verursachen. Forscher haben festgestellt, dass der Müllberg aus alten Elektrogeräten im letzten Jahr so groß war wie nie zuvor: Er wog mehr als 53 Millionen Tonnen, so viel wie 350 Riesen-Kreuzfahrtschiffe. Jeder Deutsche verursachte letztes Jahr im Schnitt 23 Kilogramm Elektromüll.

Wenig wird wiederverwertet

Das Problem: Nur etwa ein Fünftel des Mülls wird wiederverwertet. Der Rest verschmutzt die Umwelt und macht Menschen krank. Denn ein Großteil des Mülls wird – obwohl es per Gesetz verboten ist - nach Afrika oder Asien verschifft. Dort arbeiten Menschen in dem giftigen Müll, in der Hoffnung, aus den alten Geräten noch ein paar wertvolle Inhaltsstoffe herauszubekommen, die sie dann verkaufen können.

Möglichst lange nutzen

Wer etwas für die Umwelt tun will, sollte Geräte wie Computer oder Handys so lange benutzen wie möglich. Und sie reparieren, wenn sie kaputt sind. Und wenn ein Gerät dann wirklich kaputt ist, sollte man es zum Wertstoffhof bringen - auf keinen Fall einfach in den Restmüll werfen.

Stand: 03.07.2020, 17:35

Darstellung: