Emus bekommen Hausverbot

Dieser und ein anderer Emu haben wegen schlechten Benehmens Hausverbot in einem Restaurant bekommen

Emus bekommen Hausverbot

Emus haben in einem Restaurant in Australien Hausverbot bekommen. Weil sie sich einfach zu schlecht benommen haben.

Emus bekommen Hausverbot

WDR 5 KiRaKa ohne Download 28.07.2020 01:06 Min. Verfügbar bis 28.07.2021 WDR 5

Emus, das sind diese großen Vögel, die auf ihren zwei Beinen wahnsinnig schnell laufen können. In dem kleinen Ort Isisford im australischen Bundesstaat Queensland leben sie auf der Straße und viele Touristen freuen sich über sie.

Freche Emus

Zwei der Emus haben nun gelernt, die Treppen zu einem Restaurant hochzusteigen. Dort haben sie den anderen Gästen, also den Menschen, das Essen vom Teller geklaut. Und stubenrein sind Emus natürlich auch nicht. Sie haben also auch in das Restaurant gepinkelt.

Sperre für die Emus

Darum hat der Besitzer des Restaurants jetzt eine Emu-Sperre eingerichtet: Eine dicke Kordel vor dem Eingang. Dazu ein Schild, worauf steht: „Emus ist der Zutritt wegen schlechten Benehmens verboten.“ Tja, ob die Emus das lesen können – wahrscheinlich eher nicht. Vielleicht ist es ihnen auch einfach egal.

Sie versuchen trotzdem in das Restaurant zu kommen

Der Besitzer erzählt, dass die Emus immer noch vor dem Restaurant rumhängen. Sobald jemand die Kordel hebt und das Restaurant betritt, versuchen sie schnell mit reinzuschlüpfen. Echt richtig frech, diese Emus.

Stand: 28.07.2020, 16:02

Darstellung: