Stockente fliegt bis nach Russland

Von wegen lahme Ente! Eine Stockente hat einen rekordverdächtigen Flug hingelegt. In nur zwei Tagen ist sie aus dem hessischen Ort Lich an einen See im Norden von Russland geflogen, das waren 2.250 Kilometer.

Zwischendurch war die Ente mit 125 Kilometern pro Stunde unterwegs – so schnell wie Autos auf der Autobahn. Das alles wissen wir, weil Forscher die Ente mit einem Peilsender überwacht haben. Dadurch wussten sie ganz genau, wo das Tier gerade war.

Winter im warmen Hessen

An dem See in Russland wollte die Ente brüten, also ihre Eier legen und warmhalten. In Hessen war sie wahrscheinlich nur über den Winter, weil es da in Russland zu kalt für sie ist.

Stand: 07.05.2020, 18:02 Uhr

Darstellung: