Müllsammler in Essen unterwegs

Gruppenfoto mit Oberbürgermeister Thomas Kufen nach der Aktion "SauberZauber"

Müllsammler in Essen unterwegs

"Sauberzauber" heißt die Aktion, bei der Essen ein bisschen sauberer gemacht werden soll.

Sauberzauber in Essen

WDR 5 KiRaKa ohne Download 09.03.2020 00:45 Min. Verfügbar bis 09.03.2021 WDR 5

Nicht nur Menschen, auch Städte können Frühjahrsputz machen – im Moment zum Beispiel die Stadt Essen. Dort ist am Wochenende die Aktion „Sauberzauber“ gestartet.

Fast 22.000 Bürgerinnen und Bürger haben dabei geholfen, ihre Stadt von Müll zu befreien. Gefunden wurde dabei so einiges: alte Autoreifen, verrostete Toaster, teilweise sogar Kühlschränke.

Noch nie haben so viele mitgemacht

Insgesamt wurde schon das 15. Mal in Essen Müll gesammelt. So viele Menschen wie dieses Jahr haben aber noch nie geholfen. Die meisten Teilnehmerinnen und Teilnehmer kommen aus Sportvereinen, Jugendgruppen, Schulen und Kitas. Die Aktion „Sauberzauber“ dauert insgesamt zwei Wochen lang.

Wer mitmacht, hilft übrigens nicht nur der Umwelt, sondern kann auch Preise gewinnen. Das ist für die meisten aber nur Nebensache, sagen sie. Ihnen ist hauptsächlich wichtig, dass Essen sauberer wird.  

Frühjahrsputz in Essen

Immer im Frühjahr startet die Aktion "SauberZauber" in Essen. 22.000 Menschen machen mit, um die Umwelt von achtlos oder sogar absichtlich weggeworfenem Müll zu befreien. Schaut euch an, was alles gefunden wurde.

Müll liegt mitten im Wald

Jede Menge Müll finden die freiwillen Helfer in Essen mitten im Wald, zum Beispiel einem Joghurt-Becher oder Verpackungen von Wurst und Käse.

Jede Menge Müll finden die freiwillen Helfer in Essen mitten im Wald, zum Beispiel einem Joghurt-Becher oder Verpackungen von Wurst und Käse.

Sogar ein alter Autoreifen wurde gefunden. Autoreifen sind eigentlich Sondermüll und können zum Beispiel bei Reifenhändlern abgegeben werden.

Einfach weggeschmissen wurde dieser blaue Müllsack. Das sieht hässlich aus und schadet der Umwelt.

Auch Glasflaschen werden einfach in der Umwelt entsorgt. Das ist nicht nur schlecht für die Umwelt, sondern man kann sich auch an den Scherben verletzen.

In diesem Jahr gibt es einen neuen Teilnehmerrekord. Fast 22.000 Freiwillige haben sich für die Aktion "SauberZauber" in Essen angemeldet, 4.000 mehr als noch 2019. Die Teilnehmer kommen vor allem aus Sportvereinen, Jugendgruppen, Schulen und Kitas.

Stand: 09.03.2020, 17:00

Darstellung: