Mehr Kinder wegen Fettleibigkeit im Krankenhaus

Fettleibigkeit

Mehr Kinder wegen Fettleibigkeit im Krankenhaus

Während der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr mussten viel mehr Kinder und Jugendliche mit starkem Übergewicht in einem Krankenhaus behandelt werden als vor der Coronazeit.

Mehr Kinder wegen Fettleibigkeit im Krankenhaus

WDR 5 KiRaKa ohne Download 09.09.2021 01:11 Min. Verfügbar bis 09.09.2022 WDR 5


Das bedeutet: Sie haben während des Lockdowns so zugenommen, dass sie davon krank geworden sind oder dass sie bald durch ihr Gewicht ernsthaft krank werden könnten. Das hat eine Krankenkasse rausgefunden, die das Gewicht von fast 800.000 Kindern mit der Zeit vor Corona verglichen hat.

Weniger Bewegung während der Pandemie

60 Prozent mehr Kinder sind wegen Fettleibigkeit im Krankenhaus behandelt worden. Wenn vor dem Lockdown 7 Kinder von 100.000 Kindern ins Krankenhaus kamen, mussten während der Pandemie 11 von 100.000 behandelt werden.

Das könnte mit daran liegen, dass Kinder monatelang keinen Schulweg hatten, keinen Schulsport, kein Toben auf dem Schulhof und auch keinen Sport am Nachmittag. Außerdem ist beim Homeschooling der Kühlschrank ständig in der Nähe.

Auch Untergewicht ist gefährlich

Wer ein bisschen zugenommen hat während des Lockdowns, muss sich deshalb keine Sorgen machen. Erst bei wirklich starkem Übergewicht wird es für den Körper gefährlich. Genauso ungesund ist aber auch starkes Untergewicht. Es wurden auch mehr magersüchtige Kinder und Jugendliche im Krankenhaus behandelt während der Corona-Pandemie.

Stand: 09.09.2021, 15:00

Darstellung: