Köln-Trikot steht für Toleranz und Weltoffenheit

Die Spieler des 1. FC Köln tragen beim Training ein rotes Trikot

Köln-Trikot steht für Toleranz und Weltoffenheit

Zur Stadt Köln gehört der Dom, der Rhein und der 1. FC Köln. Auf dem neuen Trikot des FC ist außerdem eine große Moschee zu sehen. Einem Fan gefiel das gar nicht und er kündigte seine Mitgliedschaft.

Klare Antwort auf Rassismus

WDR 5 KiRaKa ohne Download 13.08.2020 01:11 Min. Verfügbar bis 13.08.2021 WDR 5

Bei den Vereinen der Fußball-Bundesliga ist es normal, dass die Teams vor der neuen Saison ihre neuen Trikots präsentieren. Meistens sind die Trikots in den Farben der Vereine. Borussia Dortmund hat schwarz-gelbe Trikots, Schalke 04 blaue und der 1. FC Köln spielt in rot und weiß.

Dom, Rhein, Moschee

Moschee in Köln

Diese Moschee in Köln ist auf dem Trikot abgebildet.

Doch um das neue Trikot des 1. FC Köln gibt es große Diskussionen. Darauf sind bekannte Orte in der Stadt Köln abgebildet: Der Dom, der Rhein oder auch eine große Moschee. In die Moschee gehen Menschen, die an den Islam glauben, zum Beten.

Der 1. FC Köln respektiert alle Religionen

Ein Kölner-Fan fand die Moschee auf dem Trikot gar nicht gut. In einem Brief an den 1. FC Köln schreibt er, dass er nichts mit Muslimen und Moscheen zu tun haben will. Deshalb kündigt er seine Mitgliedschaft beim 1. FC Köln. Der Verein veröffentlichte den Brief im Internet und schrieb dazu, dass er solche Fans nicht braucht, weil der FC weltoffen und tolerant allen Menschen und Religionen gegenüber ist. Von vielen Fans bekommt der 1. FC Köln Lob für diese Reaktion.

Stand: 13.08.2020, 15:32

Darstellung: