Festgefrorener Schwan gerettet

Ein Polizist watet in Görlitz barfuß in einen See, um einen festgefroenen Schwan zu retten

Festgefrorener Schwan gerettet

Glück im Unglück für einen festgefrorenen Schwan: Ein Polizist, der in seiner Freizeit gerne eisbadet, stieg für den Schwan ins eiskalte Wasser.

Festgefrorener Schwan gerettet

WDR 5 KiRaKa ohne Download 17.02.2021 00:46 Min. Verfügbar bis 17.02.2022 WDR 5


Bei den eisigen Temperaturen der vergangenen Tage ist in der Stadt Görlitz in Sachsen ein Schwan in einem See festgefroren. Spaziergänger riefen die Polizei, weil sich das arme Tier nicht mehr bewegen konnte.

Der Schwan hatte aber Glück im Unglück: Ihm kam nämlich ein Polizist zur Hilfe, der in seiner Freizeit gerne im Eis baden geht. Logisch, dass der Polizist da keine Sekunde zögerte und den Schwan aus dem zugefrorenen See rettete.

Schuhe aus und ab ins Wasser!

Der Mann zog schnell seine Schuhe und seine Socken aus, krempelte seine Hose hoch und watete ins Wasser. Beim Schwan angekommen, zertrat er das Eis ums Tier herum. So konnte der Schwan scheinbar unverletzt davonfliegen.

An diesen eiskalten Einsatz werden sich wohl nicht nur die Spaziergänger, sondern auch der hartgesottene Polizist noch länger erinnern!

Stand: 17.02.2021, 15:10

Darstellung: