Neues Gifttier-Gesetz

Symbolbild: Weiße Monokel-Kobra in Angriffshaltun

Neues Gifttier-Gesetz

In Nordrhein-Westfalen durfte man bisher giftige Tiere halten. Das soll sich bald ändern.

Neues Gifttier-Gesetz

WDR 5 KiRaKa Thema des Tages 25.06.2020 03:09 Min. Verfügbar bis 25.06.2021 WDR 5 Von Matthias Hof

Download

Im vergangenen Jahr war eine ziemlich giftige Kobra in einem großen Wohnhaus in Herne ausgebüxt. Wir haben im Kiraka darüber berichtet: Viele Leute hatten Angst und mussten für ein paar Tage ihre Wohnungen verlassen. Erst nach ein paar Tagen konnten Experten zusammen mit der Feuerwehr die Schlange einfangen. Sie gehörte wohl einem privaten Tierliebhaber. Der hatte keine Versicherung. Und da so ein Schlangen-Einsatz viel Geld kostet, bleiben Feuerwehr – und Experten bisher oft auf den Kosten sitzen.

Giftige Schlangen, Spinnen oder Skorpione sind dann tabu

Deshalb haben Politiker in Nordrhein-Westfalen beschlossen, dass man sich ab dem nächsten Jahr keine Gifttiere als Haustiere mehr anschaffen darf. Bestimmte gefährliche Schlangen, Spinnen oder Skorpione dürfen nicht mehr gekauft werden. Das betrifft einige Vogelspinnenarten zum Beispiel oder auch viele Natterarten. Wer schon solche Tiere zu Hause hält, darf sie behalten. Er muss sich aber dann an strenge Regeln halten – und auch eine Versicherung abschließen, die zahlt, falls was passiert.

Stand: 25.06.2020, 18:39

Darstellung: