Deutsche Mannschaft siegt bei Goalball-EM

Reno Tiede aus Rostock wirft für das deutsche Team im Eröffnungsspiel der Goalball-Europameisterschaft gegen Spanien den Ball.

Deutsche Mannschaft siegt bei Goalball-EM

In Rostock wurde am Dienstag die Europameisterschaft im Goalball eröffnet. Goalball ist die weltweit beliebteste Ballportart für Menschen mit Sehbehinderung. Dabei muss ein Klingelball ins gegnerische Tor geworfen werden.

Deutsche Mannschaft siegt bei Goalball-EM

KiRaKa 09.10.2019 01:00 Min. Verfügbar bis 08.10.2020 KiRaKa

Das deutsche Goalball-Team hat am Dienstag (08.10.) seine spanischen Gegner bei der Heim-EM in Rostock geschlagen. Die wichtigste Regel beim Goalball ist Stille. Der Schiedsrichter bittet die Zuschauer daher besonders leise zu sein.

Der Schiedsrichter ruft: "Quiet, please!"

Wenn die Zuschauer zu laut sind, wird das Spiel unterbrochen, weil die Spieler den Ball dann nicht hören können. Denn beim Goalball haben die Spieler Augenmasken auf und müssen ganz besonders gut hinhören um zu verhindern, dass das gegnerische Team ein Tor wirft.

Das Goalball-Tor ist neun Meter breit

Durch Rasseln im Ball können die Spieler erkennen, wo sich der Ball befindet. Dann rutschen und robben sie vor dem neun Meter breiten Tor hin und her und versuchen es zu blockieren. Nachdem das erste Team den Ball geworfen hat ist das andere an der Reihe.

Mit Hilfe von lauten Schritten versucht die angreifende Mannschaft den Gegner zu verwirren. Ziel der Goalball-Europameisterschaft ist es den Sport bekannter zu machen.

Goalball in Rostock

So sieht ein Goalball-Spielfeld aus. Es ist neun mal 18 Meter groß.

Stand: 09.10.2019, 18:10

Darstellung: