Haifischhaut für Lufthansa-Jets

Vorübergehend stillgelegt - ganze Teile der Lufthansa-Flotte.

Haifischhaut für Lufthansa-Jets

Dank einer neuartigen Oberflächenfolie sollen Frachtflugzeuge der Lufthanse ab nächstem Jahr Sprit sparen. Die Folie ist der gerippten Haut von Haifischen nachempfunden.

Haifischhaut für Lufthansa-Jets

WDR 5 KiRaKa ohne Download 03.05.2021 00:52 Min. Verfügbar bis 03.05.2022 WDR 5


Die Frachtmaschinen der Lufthansa sollen demnächst so durch die Luft fliegen, wie Haie durchs Wasser rauschen. Und zwar wird auf die Flugzeuge eine Folie geklebt, die wie die Haut von Haifischen gerippt ist. So passen sich die Jets noch mehr dem Luftstrom an und bieten ihm weniger Widerstand. Dazu sagt man auch: Sie werden aerodynamischer.

Weniger Treibstoff ist gut für die Umwelt

Die Lufthansa macht das nicht, um noch schneller zu fliegen, sondern weil die Flugzeuge dann für die gleiche Geschwindigkeit weniger Treibstoff verbrauchen. Die Lufthansa sagt, dass sie mit der Folie auf ihren zehn Frachtjets pro Jahr rund 3.700 Tonnen Kerosin einsparen kann.

Zum Vergleich: Mit der Menge Sprit könnte ein Frachtflugzeug 48 mal von Frankfurt nach Shanghai fliegen. Die Haifischhaut soll ab dem kommenden Jahr eingesetzt und dann auch noch für andere Flugzeugtypen weiter entwickelt werden.

Stand: 03.05.2021, 16:09

Darstellung: