Warum sind Hakenkreuze verboten?

Graffiti

Warum sind Hakenkreuze verboten?

An einer Grundschule in Köln haben heute viele Menschen gegen Schmierereien auf ihrem Schulgebäude protestiert. Irgendjemand hatte Hakenkreuze an die Wände gesprüht. Aber warum ist das eigentlich verboten?

Warum sind Hakenkreuze verboten?

WDR 5 KiRaKa Thema des Tages 12.02.2020 03:49 Min. Verfügbar bis 11.02.2021 WDR 5 Von Julia Muth

Download

Das Hakenkreuz war das Parteizeichen der Nationalsozialistischen Partei. Die hat damit vor knapp 100 Jahren ihre Fahnen bedruckt. Das waren so rote Fahnen mit einem weißen Kreis in der Mitte. Da war das schwarze Hakenkreuz reingedruckt.

Das Hakenkreuz erinnert an die Nationalsozialisten

Versammlung der NSDAP

Wenn wir von den Nationalsozialisten oder eben den Nazis reden, dann denken wir vor allem an die schreckliche Zeit in Deutschland, als diese Partei an der Macht war und unglaublich viele Verbrechen begangen hat. Die Nazis haben außerdem Krieg gegen viele Länder geführt. Aber vor allem waren sie der Meinung, dass einige Menschen mehr wert sind als andere. Und diese anderen haben sie aussortiert und sogar umgebracht. An all das erinnert dieses Nazi-Hakenkreuz, ist untrennbar damit verbunden.

Das Hakenkreuz-Verbot

Man sagt mit einem Hakenkreuz, dass man die Nazis und das, was sie gedacht und gemacht haben, gut findet. Deshalb ist es in Deutschland verboten, das Hakenkreuz heute irgendwohin zu malen. Wenn man dabei erwischt wird, muss man sogar ein Strafgeld bezahlen. Was allerdings erlaubt ist: Man darf das Zeichen abbilden, wenn man jemandem etwas über die Zeit damals erklären will.

Stand: 12.02.2020, 19:56

Darstellung: