Viele Flüsse treten über die Ufer

Landunter an der Emmer in Lügde

Viele Flüsse treten über die Ufer

Der viele Regen in den letzten Wochen hat an vielen Orten in Nodrhein-Westfalen zu Hochwasser geführt. Besonders schlimm ist die Lage im Osten des Landes.

Hochwasser in Ostwestfalen-Lippe

WDR 5 KiRaKa ohne Download 25.02.2020 00:48 Min. Verfügbar bis 24.02.2021 WDR 5

Seit Wochen regnet es immer wieder bei uns. Mal heftig, mal nieselt es einfach einen ganzen Tag lang. Inzwischen ist so viel Regen gefallen, dass der Wasserstand der Flüsse bedenklich angestiegen sind.

Bäche werden zu reißenden Flüssen

Am schlimmsten ist es im Osten Nordrhein-Westfalens. Die Flüsse Weser, Werre und Lenne haben Hochwasser, und Talsperren wie die Lister- und Oestertalsperre laufen über. Kleine Bäche sind reißende Flüsse geworden. Bach- und Flussufer sind im Moment auch kein Ort zum Spielen. Zu gefährlich. 

Sandsäcke sollen das Wasser aufhalten

Im Kreis Lippe hat die Feuerwehr erste Barrieren aus Sandsäcken aufgebaut, damit das Wasser nicht in Dörfer und dort in die Keller und ins Erdgeschoss der Häuser läuft. Auch manche Straßen sind überschwemmt. Aber es gibt Entwarnung: Voraussichtlich werden die Wasserstände in den nächsten Tagen wieder fallen, da nicht mehr so viel Regen vom Himmel fällt.

Stand: 25.02.2020, 18:19

Darstellung: