Kinder finden beim Spielen zwei Goldbarren

Die Oma hatte vor über fünfzig Jahren Gold versteckt

Kinder finden beim Spielen zwei Goldbarren

Beim Hüttenbauen sind zwei Kinder in Frankreich zufällig auf Gold gestoßen und haben es zuerst gar nicht bemerkt.

Schatzfinder-Kinder entdecken Goldbarren von der Oma

WDR 5 KiRaKa ohne Download 22.05.2020 01:03 Min. Verfügbar bis 22.05.2021 WDR 5

Beim Spielen einen echten Schatz finden – das ist ein Traum, der nur bei ganz wenigen Kindern jemals in Erfüllung geht. Zwei französische Brüder hatten jetzt mitten in der Corona-Auszeit in Frankreich Glück und machten eine spektakuläre Entdeckung.

Hütte bauen im Garten von Omas Landhaus

Die beiden rund zehnjährigen Jungs wollten eine Hütte aus Ästen im Garten bauen. Dafür durften sie ein paar alte Laken ihrer verstorbenen Großmutter benutzen. Als sie diese aus dem Schrank zogen, fielen zwei schwere Gegenstände heraus. Die beiden steckten die schweren Dinger schnell wieder in den Schrank und bauten weiter. Ganz beiläufig erzählten sie ihrem Vater von ihrem Fund.

Er hielt es erst für Briefbeschwerer

Erst erkannte der Papa nicht, was er da in den Händen hielt und schickte ein paar Fotos zu einem Experten für antike Gegenstände. Der schickte die Nachricht: Das sind Goldbarren. Weil der Goldpreis während der Coronazeit sehr gestiegen ist, bekommen sie vermutlich 100.000 Euro dafür. Die Brüder haben aber eine Bedingung für den Verkauf: Für das Geld bekommen wir einen Pool. Ob das klappt, stand nicht in dem Bericht des Radiosenders BBC.

Stand: 22.05.2020, 14:38

Darstellung: