Nachrichten für Kinder: Forscher wollen Klimawandel aufhalten

Ein Sonnenuntergang

Nachrichten für Kinder: Forscher wollen Klimawandel aufhalten

Wissenschaftler überlegen, wie man verhindern kann, dass es auf der Erde immer wärmer wird.

Forscher wollen Klimawandel aufhalten

KiRaKa | 10.08.2018 | 01:24 Min.

Dass es auf der Erde immer wärmer wird, hat viel mit uns Menschen zu tun. Zum Beispiel pusten wir mit unseren Autos jeden Tag klimaschädliche Gase in die Luft. Damit die sich nicht immer weiter aufheizt, suchen Forscher nach Lösungen. Eine davon: Man sorgt dafür, dass weniger Sonnenstrahlen auf der Erde ankommen, dann heizt sie sich auch nicht so stark auf.

Die Forscher haben sich von Vulkanausbrüchen etwas abgeguckt: Vulkane schleudern nicht nur flüssiges Gestein – Lava – in den Himmel, sondern auch eine große Menge unsichtbare Gase. Eines dieser Gase, Schwefeldioxid, hat die Eigenschaft, Sonnenstrahlen abzublocken. Das heißt, es kommen weniger Sonnenstrahlen auf der Erde an.

Weniger Sonnenlicht schadet Pflanzen

Die Idee ist jetzt, dass die Menschen das Schwefeldioxid selbst versprühen, also ganz ohne Vulkanausbruch. Dann könnte es auf der Erde kühler bleiben. Hört sich gut und praktisch an. Das Dumme ist nur: Die Forscher haben auch herausgefunden, dass die Pflanzen bei weniger Sonnenlicht auch schlechter wachsen würden. Zum Beispiel auch Kartoffeln, Reis, Äpfel, Tomaten und Getreide zum Brotbacken, also alles, was wir Menschen dringend zum Überleben brauchen.

Es nutzt uns wenig, wenn wir die Erderwärmung bremsen, aber dann nicht mehr genug zu essen für alle auf den Feldern wächst. Deshalb sagen die Wissenschaftler: Am besten ist, wir heizen die Erde erst gar nicht so sehr auf.

Stand: 10.08.2018, 17:37

Darstellung: