Dialekt im Kölner Dom

Kölner Dom innen

Dialekt im Kölner Dom

Die Ansagen im Kölner Dom gibt es jetzt auch auf Kölsch. Gesprochen werden sie von einem berühmten Puppenspieler.

Kölsche Ansagen im Dom

KiRaKa 08.04.2019 00:36 Min. Verfügbar bis 07.04.2020 KiRaKa

"Leev Besucherinnen und Besucher, in e paar Minute weed d'r Dom avjeschlosse. Sit esu jot un joht jetz nohm Usjang, zum Hauptportal. Schön, dat ehr do wort - und kutt baal widder, ad Tschüss."

Schön, dass ihr da wart...

Das ist die neue Durchsage im Kölner Dom. Könnt ihr das verstehen? Auf Hochdeutsch würde das so viel heißen, wie: "Liebe Besucherinnen und Besucher, in ein paar Minuten wird der Dom abgeschlossen. Seien sie so gut und gehen sie zum Ausgang, zum Hauptportal. Schön, dass ihr da wart, kommt bald wieder. Auf Wiedersehen!"

Marionetten-Stimme

Gesprochen wurde diese Durchsage, vom Puppenspieler des Hänneschen. Dass ist eine in Köln sehr bekannte Marionette. Normalerweise wurden die Ansagen immer auf Hochdeutsch, Englisch und anderen Sprachen gehalten, jetzt gibt es sie auch auf Kölsch. So nennt man den Dialekt, der in Köln auch gesprochen wird.

                            

Stand: 08.04.2019, 14:53

Darstellung: