Mehr Krätzefälle

In Nordrhein-Westfalen haben mehr Menschen Krätzemilben

Mehr Krätzefälle

Wenn es juckt und die Haut rote Pusteln zeigt, könnte es sein, dass Krätzemilben dahinterstecken. Die kleinen Tierchen bohren sich unter die Haut.

Die Krätze verbreitet sich in Nordrhein-Westfalen

WDR 5 KiRaKa ohne Download 25.02.2020 03:34 Min. Verfügbar bis 24.02.2021 WDR 5

In Deutschland allgemein, aber vor allem in den großen Städten Nordrhein-Westfalens hat sich in den vergangenen Jahren eine Krankheit ausgebreitet, die da auftritt, wo viele Menschen zusammenkommen und sich berühren: in Schulen, Kindergärten und Pflegeheimen zum Beispiel. Die Krankheit heißt Krätze und wird von sehr kleinen Tierchen ausgelöst, die in der menschlichen Haut leben und dort furchtbar jucken.

Nicht mehr so leicht zu erkennen wie früher

Früher gab es die Krätze sehr oft. Dann war lange Ruhe und jetzt nimmt sie wieder stark zu. Allerdings versteckt sich die Krankheit ein bisschen: Sie sieht jetzt oft aus wie ein Hautekzem, also einfach eine rote Stelle. Und dann wird die Krätze nicht so schnell erkannt. Dabei ist es wichtig, schnell zum Arzt zu gehen, denn dann kann man sie gut behandeln, ist den Juckreiz sofort wieder los und steckt niemanden an.

Stand: 25.02.2020, 17:39

Darstellung: