Sternschnuppen auf Bestellung

Eine Sternschnuppe leuchtet am Himmel über dem Walchensee in Bayern.

Sternschnuppen auf Bestellung

Ein Unternehmen aus Japan hat einen Satelliten ins All geschossen. Aus ihm sollen in einem Jahr bunte Sternschnuppenschauer regnen.

Sternschnuppen auf Bestellung

KiRaKa 18.01.2019 00:52 Min. KiRaKa

Lieferservice für Pizzen, Blumen oder Getränke kennt ihr sicherlich. Wenn man aber mal was ganz Außergewöhnliches für eine Party bestellen will, dann gibt es bald ein neues Angebot aus Japan. Dort bietet ein Unternehmen nun Sternschnuppen auf Bestellung an.

Satellit mit 400 kleinen Kugeln

Dafür wurde Freitagmorgen ein Satellit ins All geschossen. In einem Jahr soll dann der erste von Menschen gemachte Sternschnuppenschauer am Himmel über der japanischen Stadt Hiroshima zu sehen sein. Das Unternehmen sagte allerdings nicht, wie teuer der Spaß wird – aber bestimmt teurer als eine Pizza.

Im Inneren des Satelliten befinden sich 400 kleine Kugeln. Die Kugeln reichen für 20 bis 30 bunte Sternschnuppenschauer und werden auf Bestellung gezündet. Die künstlichen Sterne sollen dann für mehrere Sekunden leuchten. Die genaue Zusammensetzung der Kugeln ist ein Geheimnis. Deshalb kann auch niemand sagen, ob sie für die Umwelt gefährlich sind.

Stand: 18.01.2019, 13:10

Darstellung: