"Martinssommer" in Nordrhein-Westfalen

Novembersonne in Paderborn-Neuenbeken

"Martinssommer" in Nordrhein-Westfalen

Das Wetter erinnert im Moment eher an einen schönen Spätsommer. Dabei haben wir bald schon Sankt Martin. Was steckt hinter dem warmen Wetter?

"Martinssommer" in Nordrhein-Westfalen

KiRaKa Thema des Tages | 07.11.2018 | 03:48 Min.

Download

So ein Wetter ist in Nordrhein-Westfalen zu dieser Jahreszeit ganz selten. Man kennt das eher aus Süddeutschland und der Schweiz. Dort heißt es "Martinssommer" oder "Martinisommer". Weiter nördlich kennt man den Begriff dagegen kaum. Gemeint ist eine warme, sonnige Zeit rund um Tag des St. Martin. Und die gibt es im Moment auch in Nordrhein-Westfalen: Am Dienstag war es in Düsseldorf, Essen und Wuppertal um die 20 Grad warm. Am Mittwoch war es etwas kühler, bleibt aber die nächsten Tage sehr warm.

Wie kommt der Martinssommer zustande?

In diesem Jahr kommt es häufig vor, dass sich das Wetter über lange Zeit kaum verändert. Im Sommer blieb es über viele Wochen am Stück heiß und sehr trocken. Auch jetzt, Anfang November, kommen Regenwolken wieder kaum zu uns durch. Mit dem Klimawandel muss das aber nicht unbedingt zu tun haben: Es gab schon vor Hunderten von Jahren Berichte über einen warmen Novemberanfang, lange bevor zum Beispiel Autos und Fabriken das Klima immer wärmer gemacht haben.

Wenn du mehr über dieses Thema erfahren möchtest, einfach oben auf "Play" klicken!

Stand: 07.11.2018, 16:50

Darstellung: