Maskenkontrolle in Zügen und Bahnen

Wie oft habt ihr schon jemanden gesehen, der keine Maske aufhatte oder nachlässig nur über den Mund. Heute wurde kontrolliert und Strafen verteilt.

Wenn ihr am Montag im Bus oder in einer S-Bahn unterwegs wart, dann ist euch vielleicht aufgefallen: Da waren viel mehr Kontrolleurinnen und Kontrolleure unterwegs als sonst. Und die haben nicht nach einem Fahrschein gefragt, sondern kontrolliert, ob auch alle einen Mund-Nase-Schutz tragen. Oder ob sie ihn richtig tragen – und nicht zum Beispiel die Nase frei lassen.

Masketragen reduziert das Corona-Ansteckungsrisiko

In Bussen und Bahnen ist das Tragen der Masken Pflicht, aber nicht alle halten sich daran. Dabei, so sagen viele Expertinnen und Experten, ist Masketragen total wichtig, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Gerade jetzt, wo die Ansteckungszahlen wieder steigen. Deshalb gab es heute in ganz Nordrhein-Westfalen diese Kontrollaktion. Wer gegen die Masken-Vorschrift verstoßen hat, muss 150 Euro Strafe zahlen. Das gilt seit gut einer Woche. Und man muss zahlen, auch wenn man zum ersten Mal erwischt wird.

Stand: 24.08.2020, 16:17 Uhr

Darstellung: