Astronaut Matthias Maurer fliegt bald zur ISS

Matthias Maurer in einem Taucheranzug

Astronaut Matthias Maurer fliegt bald zur ISS

In knapp sieben Wochen fliegt der deutsche Astronaut Matthias Maurer ins All. Nach fast 13 Jahren Vorbereitung! Am schwierigsten war das Training unter Wasser, hat er bei einer Pressekonferenz erzählt.

Astronaut Matthias Maurer fliegt bald zur ISS

WDR 5 KiRaKa ohne Download 09.09.2021 00:57 Min. Verfügbar bis 09.09.2022 WDR 5


Vor seinem Start hat Matthias Maurer am Astronautenzentrum in Köln ein Bäumchen gepflanzt. Das hat er sich bei russischen Astronauten abgeguckt, die schon seit Jahrzehnten ein Bäumchen pflanzen, bevor sie ins All fliegen.

Fast 13 Jahre Vorbereitung

Ende Oktober fliegt der 51-jährige dann mit drei weiteren Astronauten und Astronautinnen von den USA aus zur Internationalen Raumstation ISS. Maurer wird der zwölfte Deutsche im All sein. Auf diese Reise hat er sich fast 13 Jahre lang vorbereitet.

Training für die Schwerelosigkeit

Am schwierigsten war für den deutschen Astronauten das Training unter Wasser, hat er erzählt. Bei dem Training unter Wasser wird die Arbeit in der Schwerelosigkeit geübt.

Im All werden Maurer und die anderen Astronauten und Astronautinnen ungefähr hundert Experimente durchführen. Z.B. testen sie einen neuen Raumanzug. Nach sechs Monaten in der Schwerelosigkeit sollen sie im April 2022 zur Erde zurückkehren.

Stand: 09.09.2021, 17:00

Darstellung: