Junge sammelt Riesenspende mit 600 Nächten im Zelt

Zelt im Garten

Junge sammelt Riesenspende mit 600 Nächten im Zelt

Der 12jährige Max aus Südengland hat seit Beginn der Corona-Pandemie 600 Nächte in seinem Zelt verbracht und dabei mehr als 800.000 Euro für ein Hospiz gesammelt.

Max schläft seit 600 Nächten im Zelt

WDR 5 KiRaKa ohne Download 23.11.2021 01:09 Min. Verfügbar bis 23.11.2022 WDR 5


Max Woosey ist 12 Jahre alt und hat gerade die 600. Nacht in seinem Zelt verbracht. Das steht im Garten seiner Familie in Devon in Südengland. Ein bisschen kalt sei es heute Morgen gewesen, schrieb Max auf Instagram. Auf dem Bild liegt er mit Hoody, Schlafsack und Kuscheltier in seinem Zelt.

Eine Wahnsinns-Summe ist zusammengekommen

Er bedankt sich für die Spenden, die er mit seiner Aktion gesammelt hat. Die gehen an ein Hospiz in seiner Heimat, wo sterbende Menschen gepflegt werden. Im März letzten Jahres, als die Corona-Pandemie losging, hatte Max mitbekommen, dass das Hospiz nicht mehr genug Geld für die Pflege der Patienten hatte.

Die Freundschaft zum älteren Nachbarn brachte Max auf die Idee

Max kannte die Einrichtung, weil sein Nachbar Rick dort betreut worden war. Der alte Herr hatte dem Jungen vor seinem Tod das Zelt geschenkt, damit Max dort Abenteuer erleben könne. So kam dem Jungen die Idee, seine Übernachtungen im Zelt mit einem Spendenaufruf für das Hospiz zu verbinden. Jetzt schläft er seit mehr als eineinhalb Jahren dort und hat die Riesensumme von mehr als 800.000 Euro gesammelt. Das Hospiz ist begeistert, damit könne man ein Jahr lang rund 20 Krankenschwestern bezahlen.

Stand: 23.11.2021, 16:38

Darstellung: