Deutschland will Kinder aus Moria aufnehmen

Deutschland will Kinder aus Moria aufnehmen

Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria will Deutschland Kinder und Jugendliche aufnehmen.

Im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos hat es gestern und vorgestern gebrannt. Viele Menschen fordern jetzt, dass Deutschland Flüchtlinge aus Moria aufnimmt. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emanuel Macron haben heute gesagt, dass Deutschland und Frankreich zusammen mit anderen europäischen Ländern 400 Kinder und Jugendliche aus Moria aufnehmen wollen.

Noch nicht klar, wie viele Kinder nach Deutschland kommen

Es geht um Kinder oder Jugendliche, die ohne ihre Familie unterwegs sind. Sie durften die Insel Lesbos schon verlassen und wurden aufs Festland gebracht. Wie viele von ihnen nach Deutschland kommen und wie viele in andere europäische Länder, das ist aber noch nicht klar.

Mehr als 12.000 Menschen obdachlos

Moria war das größte Flüchtlingslager in der Europäischen Union. Mehr als 12.000 Menschen haben dort in Zelten und Hütten aus Plastikplanen gelebt. Wegen dem Brand haben die Geflüchteten jetzt kein Dach mehr über dem Kopf und müssen auf der Straße schlafen.

Stand: 10.09.2020, 16:35

Darstellung: