Kitas wieder normal geöffnet - und was sonst noch anders ist

Eine Mutter bringt ihre Tochter zu einer Tür in der Kindertagesstätte wo sie bereits von der Erzieherin erwartet wird

Kitas wieder normal geöffnet - und was sonst noch anders ist

Habt ihr eine kleine Schwester oder einen kleinen Bruder? Wenn ja, dann durften die heute zum ersten Mal seit langer Zeit wieder ganz normal in die Kita. Auch sonst hat sich einiges geändert - viele Corona-Regeln wurden gelockert.

Kitas wieder normal geöffnet - und was sonst noch anders ist

WDR 5 KiRaKa Thema des Tages 07.06.2021 04:27 Min. Verfügbar bis 07.06.2022 WDR 5 Von Niko Fischer


Download

Wegen Corona galten lange Zeit Sonderregeln, aber ab heute ist wieder der sogenannte "Regelbetrieb" in den Kindertagesstätten: Die Kinder können wieder so lange in der Kita bleiben wie früher, außerdem werden die Kinder nicht mehr in Gruppen getrennt und die Eltern dürfen die Kita wieder betreten – mit Mundschutz.

Jede(r) kann sich um Impftermin bemühen

Was auch neu ist ab heute: Die sogenannte "Impfpriorisierung" fällt weg. Komisches Wort. Das bedeutet, dass sich ab sofort jede und jeder um einen Termin zur Impfung gegen das Coronavirus bemühen kann. Auch dann, wenn sie oder er nicht zu einer bestimmten Risikogruppe gehört, also zum Beispiel eine bestimmte Krankheit hat.

Auch Kinder- und Jugendärzte machen mit

Ab heute machen auch die Kinder- und Jugendärzte bei den Impfungen mit. Sie können Impfdosen für Kinder- und Jugendliche ab 12 Jahren bestellen. Wann Erwachsene oder Kinder ab 12 dann aber tatsächlich auch einen Impftermin bekommen, ist noch nicht klar. Es gibt nämlich immer noch nicht genug Impfstoff für alle, die ihn möchten.

Welche anderen neuen Corona-Regeln gelten, was ihr nun also wieder dürft – und was immer noch nicht – dazu erfahrt ihr mehr, wenn ihr oben auf das große gelbe Dreieck klickt.

Stand: 07.06.2021, 18:00

Darstellung: