Neue Corona-Regeln für Nordrhein-Westfalen

Strengere Maskenpflicht und möglichst wenig Leute treffen

Neue Corona-Regeln für Nordrhein-Westfalen

Mehr Menschen stecken sich mit Corona an. Daher werden die Regeln wieder strenger. Wir dürfen uns nicht mit vielen treffen, und an manchen Orten gilt jetzt auch draußen Maskenpflicht.

Neue Corona-Regeln für NRW

WDR 5 KiRaKa ohne Download 16.10.2020 01:10 Min. Verfügbar bis 16.10.2021 WDR 5

Im Moment stecken sich in Deutschland und Nordrhein-Westfalen so viele Leute mit Corona neu an wie noch nie, seitdem die Krankheit ausgebrochen ist. Deshalb hat sich in Nordrhein-Westfalen heute die Landesregierung getroffen. Jetzt steht fest: Die Regeln werden strenger. Vor allem in sogenannten Hotspots, also an Orten, wo sich besonders viele Leute mit dem Coronavirus anstecken.

Ministerpräsident: Mit möglichst wenig Leuten treffen

Da können sich zum Beispiel zu einem Spaziergang maximal fünf Leute treffen, und die dürfen auch nur aus zwei Haushalten stammen. Wenn ihr allerdings eine Familie mit zwei Eltern und vier Kindern seid, dürft ihr natürlich auch zu sechst zusammen spazieren oder auf den Spielplatz. Denn ein Haushalt darf immer alles zusammen machen. Auch die Maskenpflicht wird da strenger, wo sich mehr Leute anstecken. In Hotspot-Städten müsst ihr da, wo viele Menschen sind, auch draußen eine Maske tragen – zum Beispiel in der Fußgängerzone. Wo genau die Maskenpflicht besteht, legt jede Stadt einzeln fest.

Maskenpflicht in der Schule noch nicht geklärt


Ob nach den Ferien in den Schulen wieder Masken getragen werden müssen, dazu wollte Ministerpräsident Armin Laschet heute noch nichts sagen. Noch dauern die Herbstferien über eine Woche. Also sei genug Zeit, um darüber zu beraten, meinte er.

Stand: 16.10.2020, 17:16

Darstellung: