Tischtennisspieler Valentin Baus ist männlicher Para-Sportler des Jahres.

Para-Sportler des Jahres gewählt

Die deutschen Para-Sportler des Jahres stehen fest! Das sind Sportlerinnen und Sportler, die eine körperliche Behinderung haben.

Para-Sportler des Jahres gewählt

WDR 5 KiRaKa ohne Download 29.11.2021 01:06 Min. Verfügbar bis 29.11.2022 WDR 5


Elena Semechin

Para-Sportlerin des Jahres wurde Elena Semechin. Sie leidet an der Augenkrankheit "Morbus Stargardt", die ihre Sehfähigkeit stark einschränkt. Ihre sportlichen Leistungen sind umso beeindruckender: Bei den Paralympics in Tokio hat Elena Semechin dieses Jahr die Goldmedaille im 100-Meter-Brustschwimmen gewonnen.

Valentin Baus

Para-Sportler des Jahres bei den Männern wurde Valentin Baus, den seht ihr oben im Bild. Er hat die sogenannte "Glasknochenkrankheit", bei der die Knochen leicht zerbrechlich sind, und sitzt seit 2008 im Rollstuhl. Tischtennis spielt er aber trotzdem – und wie! Bei den Paralympics hat er die Goldmedaille im Rollstuhl-Tischtennis gewonnen.

Die deutschen Rollstuhl-Basketballerinnen

Fehlt noch die beste Para-Sportmannschaft des Jahres: Diesen Titel räumten die deutschen Rollstuhl-Basketballerinnen ab. Mit Rang vier bei den Paralympics hatten sie die Medaillen nur knapp verpasst.

Die Siegerinnen und Sieger hat der Deutsche Behindertensportverband durch eine Online-Abstimmung rausgekriegt. Außerdem haben auch Expertinnen und Experten mitentschieden.

Stand: 29.11.2021, 18:11 Uhr

Darstellung: