Nur noch Tempo 30 in Paris

Ente am Eiffelturm

Nur noch Tempo 30 in Paris

In Paris dürfen Autos ab Ende August fast überall nur noch 30 Stundenkilometer schnell fahren. Auf einigen wenigen, sehr großen Straßen gilt die Regel aber nicht.

Nur noch Tempo 30 in Paris

WDR 5 KiRaKa ohne Download 09.07.2021 01:04 Min. Verfügbar bis 09.07.2022 WDR 5


Frankreichs Hauptstadt will mit gutem Beispiel vorangehen: Zum einen soll so der Lärm in der Stadt verringert werden: Wenn Autos langsamer fahren, machen sie weniger Krach. Außerdem soll die neue Regel dazu führen, dass es weniger Unfälle gibt. Und – das ist der Hauptgrund – mit der Tempo-30-Regel will Paris erreichen, dass weniger klimaschädliches CO2, also Kohlenstoffdioxid in die Luft gepustet wird.

Paris soll sicherer werden

Die Bürgermeisterin von Paris, Anne Hidalgo, hatte die Tempo-30-Regel schon lange versprochen. Sie soll Paris für die schächsten Verkehrsteilnehmer sicherer machen: für Fußgänger, Radfahrer, Kinder und ältere Menschen.

Tempo-30-Test soll auch in Aachen und Münster kommen

Auch in Deutschland wollen demnächst sieben Großstädte ein Tempolimit von 30 Stundenkilometern testen. In NRW machen Aachen und Münster mit. Die Städte hoffen, dass nach der Bundestagswahl Ende September die deutsche Straßenverkehrsordnung geändert wird. Erst dann nämlich kann das Tempo-30-Projekt an den Start gehen.

Stand: 09.07.2021, 14:51

Darstellung: