Preis für richtig gute Schulen mit Inklusion

Jakob-Muth-Preis zwei Mal nach Nordrhein-Westfalen

Preis für richtig gute Schulen mit Inklusion

Der Jakob-Muth-Preis ehrt Schulen, die Kinder mit und ohne Förderbedarf richtig gut unterrichten. Zwei Schulen in Nordrhein-Westfalen bekommen diesen Preis.

Schul-Inklusionspreis

KiRaKa 16.09.2019 00:46 Min. Verfügbar bis 15.09.2020 KiRaKa

Zwei Schulen in Nordrhein-Westfalen haben ein Preis bekommen, weil sie es besonders gut schaffen, Kinder mit und ohne Behinderungen gemeinsam zu unterrichten – eine Schule in Bonn und eine in Bochum.

Marie-Kahle-Gesamtschule Bonn

In der Bonner Marie-Kahle-Gesamtschule lernen alle Kinder nach dem sogenannten Dalton-Plan. In der amerikanischen Stadt Dalton wurde das zum ersten Mal ausprobiert. Dabei können Schüler nach ihrem eigenen Tempo arbeiten: Sie suchen sich das Fach, den Lehrer und ihre Lernpartner selbst aus.

Matthias-Claudius-Gesamtschule Bochum

In der Matthias-Claudius-Gesamtschule in Bochum ist das Schülerprojekt „Herausspaziert“ ausgezeichnet worden. Dabei dürfen Schüler sich unter dem Motto „Erlebe deine Fähigkeiten“ ein eigenes Thema suchen, zum Beispiel selbst einen Roman schreiben oder auf dem Bauernhof arbeiten. Um ihr selbst gesetztes Ziel zu erreichen, haben alle Schüler drei Wochen Zeit.

Stand: 16.09.2019, 16:04

Darstellung: