Regenbogen als Gemeinschaftszeichen

Selbstgemaltes Regenbogen-Bild eines Bärenbude-Hörers

Regenbogen als Gemeinschaftszeichen

In viele Städten breiten sich im Moment Regenbögen aus. Also nicht am Himmel, dafür gibt es zu wenig Regen. Nein, die Regenbögen sind gemalt und an Fenstern.

Regenbogenaktion an den Fenstern

WDR 5 KiRaKa ohne Download 24.03.2020 00:48 Min. Verfügbar bis 24.03.2021 WDR 5

Die Regenbögen sind mit Finger- oder Fensterfarbe gemalt, oder einfach auf Papier und angeklebt. Die Regenbögen sollen Zeichen sein: „Hey, ich bin hier zuhause und kann wegen Corona nicht raus und spielen.“ Das Malen soll gute Laune machen.

Im Corona-Checkup bei uns im Netz hat unser KiRaKa-Arzt Christian Hermanns noch mehr Tipps dazu, was man bei schlechter Laune machen kann.

Auch die Regenbögen von anderen Kindern können bei schlechter Laune helfen: Wenn man nämlich einen Spaziergang macht und dabei so einen Regenbogen sieht. Dann weiß man gleich: OK, da wohnt auch ein Kind, dass gerade kaum raus kann – dem geht es genau wie mir.

Stand: 24.03.2020, 17:07

Darstellung: