Duisburger Ottermädchen bald frei

Alondra beim Jagen

Duisburger Ottermädchen bald frei

Alondra soll in Argentinien dafür sorgen, dass dort wieder Riesenotter leben. Die gibt es dort seit 50 Jahren nicht mehr.

Duisburger Riesenotter wird bald in Argentinien freigelassen

WDR 5 KiRaKa ohne Download 17.01.2020 00:39 Min. Verfügbar bis 16.01.2021 WDR 5

Riesenotter gibt es in Argentinien schon seit 50 Jahren nicht mehr. Denn sie wurden dort von Menschen gejagt. Doch nun gibt es eine gute Neuigkeit. Das Ottermädchen Alondra, das im Duisburger Zoo geboren wurde, ist nach Argentinien gebracht worden und soll dort bald freigelassen werden. Das hat der Zoo heute gesagt.

Vorbereitung im Gehege

Nun wird der Riesenotter in der neuen Heimat schon seit fast einem Jahr in einem Gehege auf das Leben in der freien Natur vorbereitet. Alondra jagt sogar schon erfolgreich Fisch und hat selbstständig eine Höhle gegraben. Sie wird von einem Riesenottermännchen aus einem dänischen Zoo begleitet. Wenn alles klappt, sollen sie gemeinsam für Nachwuchs sorgen.

Stand: 17.01.2020, 17:30

Darstellung: