Schüler bis Sommer im Ausweichquartier

Grundschule Kornelimünster

Schüler bis Sommer im Ausweichquartier

Im Juli hat es in Teilen von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz eine schwere Flutkatastrophe gegeben. Für einige werden die Folgen noch länger jeden Tag spürbar sein.

Schulkinder bis zum Sommer im Ausweichquartier

WDR 5 KiRaKa ohne Download 02.12.2021 00:43 Min. Verfügbar bis 02.12.2022 WDR 5


Auch mehr als fünf Monate nach der schweren Flutkatastrophe sind für einige Menschen die Folgen des Hochwassers immer noch sichtbar. Zum Beispiel im Aachener Stadtteil Kornelimünster. Da sind die Menschen immer noch damit beschäftigt, die beschädigten Gebäude zu renovieren oder wiederaufzubauen.

Grundschule kann weiterhin nicht benutzt werden

Auch die Grundschule Kornelimünster ist von dem Hochwasser sehr stark getroffen worden. Sie liegt direkt an dem Fluss Inde, der durch den vielen Regen Mitte Juli zu einem reißenden Strom geworden ist. Und jetzt wird klar: Bis die Schule wieder benutzt werden kann, wird es noch lange dauern. Die 200 Schülerinnen und Schüler müssen deshalb noch mindestens bis zum Sommer in einen anderen Ortsteil pendeln. Dorthin, wo die Grundschule vorübergehend untergebracht ist.

Auch einige Wohnhäuser in Kornelimünster sind in den unteren Etagen immer noch nicht bewohnbar. Und die Kirche St. Kornelius kann wohl frühestens in einem Jahr wieder benutzt werden.

Stand: 02.12.2021, 15:00

Darstellung: