Schulen bleiben erst mal zu

Schule in der Coronazeit: Leerer Klassenraum einer Grundschule

Schulen bleiben erst mal zu

Die Schulen in NRW sollen mindestens noch dreieinhalb Wochen geschlossen bleiben.

Schulen bleiben erst mal zu

WDR 5 KiRaKa ohne Download 20.01.2021 01:08 Min. Verfügbar bis 20.01.2022 WDR 5


Darauf haben sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und die 16 Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Bundesländer gestern Abend am Ende einer ewig langen Online-Sitzung geeinigt.

Das heißt, alles was im Moment gilt an Lockdown-Regeln, gilt noch mindestens bis Mitte Februar: Die meisten Geschäfte bleiben geschlossen, genauso Restaurants, Theater, Kinos und die Sportvereine.

Wie weiter mit Schulen und Kitas?

Beim Thema Schule und Kitas haben die Politikerinnen und Politiker lange gestritten. Etwa die Hälfte von ihnen war dagegen, dass die Schulen noch länger zu bleiben und die Kinder von zu Hause aus lernen müssen. Deshalb überlegen schon einige Chefs und Chefinnen verschiedener Bundesländer, wie sie die Schulen vielleicht doch schon früher öffnen können, ohne gegen die Lockdown-Regeln zu verstoßen.

Diese Regeln sind zwar von allen zusammen beschlossen worden und gelten auch überall in Deutschland. Aber alles, was mit der Schule zu tun hat, dürfen die einzelnen Landesregierungen immer selbst entscheiden. Der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, hat gesagt, wenn die Infektionszahlen in unserem Bundesland schnell sinken, könnten die Schulen vielleicht schon vor Mitte Februar wieder geöffnet werden.

Stand: 20.01.2021, 17:58

Darstellung: