Kein Singverbot für Mädchen mehr

In Afghanistan durften Schulmädchen seit Mitte letzter Woche an bestimmten Orten nicht mehr singen. Jetzt wurde das Verbot wieder aufgehoben.

Mädchen ab zwölf Jahre durften die Nationalhymne oder andere Lieder einfach nicht mehr singen. Die Regierung des Landes in Südasien hatte das verboten. Eine Ausnahme gab es: Wenn nur Mädchen oder Frauen anwesend waren, war das Singen noch erlaubt.

Nun hat die afghanische Regierung das Singverbot wieder aufgehoben. Denn es gab sehr viel Kritik an diesem Verbot. In den sozialen Medien etwa oder auch von Leuten, die sich für Menschenrechte einsetzen.

Mädchen und Frauen haben in Afghanistan weniger Rechte

In Afghanistan sind viele Mädchen und Frauen gegenüber Jungen und Männern benachteiligt. Das Singverbot erinnerte viele Menschen an die Herrschaft der Taliban vor mehr als 20 Jahren. Die Taliban sind eine radikale Gruppe in Afghanistan, die immer noch um Macht in dem Land kämpft. Sie hatten während ihrer Herrschaft Musik und Tanz verboten und Mädchen durften nicht zur Schule.

Die Kritik vieler Menschen hat in diesem Fall verhindert, dass die Regierung das Singverbot durchsetzen konnte.

Stand: 15.03.2021, 16:54 Uhr

Darstellung: