Der Oscar der Familienspiele

Spiel des Jahres

Der Oscar der Familienspiele

Seit 40 Jahren wird das "Spiel des Jahres" gekürt. "Hase und Igel" war 1979 das erste.

Bedeutende Spieleauszeichnung wird 40 Jahre alt

KiRaKa 06.09.2019 00:54 Min. Verfügbar bis 05.09.2020 KiRaKa

Die Auszeichnung "Spiel des Jahres" ist für Spielehersteller in etwa so wichtig, wie für Filmemacher der Oscar oder für Sportler die Olympischen Spiele. Heute vor 40 Jahren wurde der Titel zum ersten Mal verliehen. Damals gewann das Brettspiel "Hase und Igel".

Manche der "Spiele des Jahres" kennt fast jeder, z.B. "Die Siedler von Catan". Darin geht es darum, eine Insel zu besiedeln. Durch einen Märchenwald läuft man in "Sagaland".

Kinderspiel des Jahres

Bewertet werden die Spiele von mehreren Fachleuten. Dafür nehmen sie die Spiele auch mit nach Hause und testen sie mit ihrer Familie. Seit 2001 wird auch der Preis "Kinderspiel des Jahres" verliehen.

Dieses Jahr wurde das Spiel "Tal der Wikinger" mit diesem Preis ausgezeichnet. Es ist einerseits ein Geschicklichkeitsspiel, denn man kegelt mit einer Holzkugel Fässer um. Andererseits muss man sich überlegen, welche Fässer man umkegeln sollte und welche besser nicht. Es geht also auch um Taktik.

Stand: 06.09.2019, 16:15

Darstellung: