Anschläge auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka

Trauernde nach den Anschlägen in Sri Lanka.

Anschläge auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka

Am Wochenende haben Menschen auf der ganzen Welt Ostern gefeiert. Ostern ist eigentlich ein fröhliches Fest – leider hat es am Ostersonntag aber sehr traurige Nachrichten gegeben: In dem asiatischen Land Sri Lanka, das ist eine kleine Insel südlich von Indien, hat es mehrere Terroranschläge gegeben.

Anschläge auf Kirchen und Hotels in Sri Lanka

KiRaKa 23.04.2019 01:39 Min. Verfügbar bis 22.04.2020 KiRaKa

In drei christlichen Kirchen und drei Hotels haben sich am Sonntag Personen selbst in die Luft gesprengt. Mehrere hundert Menschen kamen dabei ums Leben, noch mehr wurden verletzt.

Nach den Anschlägen wurde in Sri Lanka der Notstand ausgerufen. Zum Beispiel sind dort jetzt Hausdurchsuchungen ohne Erlaubnis eines Gerichts möglich. Oder Verhaftungen ohne Haftbefehl. Mehrere Verdächtige wurden bereits festgenommen.

Vieles ist noch unklar

Die Regierung von Sri Lanka glaubt, dass eine Gruppe von islamistischen Terroristen die Anschläge begangen hat. Das sind Leute, die Menschen, die nicht ihrer Meinung sind, töten und das mit ihrer Religion, dem Islam, begründen.

Viele Leute sagen: Wenn die Terroristen behaupten, dass sie im Auftrag ihrer Religion handeln, missbrauchen sie damit den Islam. Die Terroristen wollen mit ihren Taten Angst und Schrecken verbreiten.

Trauer und Mitgefühl weltweit

Menschen aus aller Welt trauern zusammen mit den Menschen in Sri Lanka: Die Fußballer von Real Madrid aus Spanien haben sich zum Beispiel für eine Schweigeminute aufgestellt. Die Lichter am Eiffelturm in Paris wurden über Nacht ausgeschaltet. Und das Rathaus in Tel Aviv in Israel hat in den Landesfarben von Sri Lanka geleuchtet.

Papst Franziskus, der Chef der Katholischen Kirche, hat den Menschen in Sri Lanka sein Mitgefühl ausgesprochen und dazu aufgerufen, für die Opfer und Verletzten zu beten. "Am Osterfest so viel Hass zu erleben, schmerzt", hat der deutsche Außenminister Heiko Maas gesagt. Ostern sei ein Fest der Liebe – Hass könne niemals die Lösung sein.

Stand: 23.04.2019, 17:36

Darstellung: